Über mich

Schon immer ist es so, dass ich Dinge, die mich begeistern oder bereichert haben, am liebsten teilen und weitergeben möchte.
Darauf basierend hat sich auch mein beruflicher Werdegang entwickelt.

Ursprünglich eher aus der Richtung Kunst, Design und Styling kommend, bewegte sich mein berufliches Wirken seit Anfang/Mitte der 90er Jahre deutlich in Richtung Heilwesen, Beratung, Coaching.

Ausschlaggebend für meine berufliche Richtungsänderung war, dass ich mit Mitte Zwanzig die Diagnose einer Vorstufe von Krebs bekam. Obwohl die Tumoren chirurgisch entfernt und allopathisch behandelt wurden, traten sie bald darauf erneut auf.

Ich war sehr enttäuscht und wollte, dass das Ganze wenigstens irgendeinen Sinn hat. Deswegen beschloss ich, mit der Hilfe dieser Erkrankung herauszufinden, ob Homöopathie irgendetwas taugt oder aber nicht. Nach anfänglichem Misserfolg bei einer Heilpraktikerin, die zwar homöopathische Mittel verschrieb, aber die Grundsätze der Homöopathie nicht kannte oder nicht verstand, lernte ich erstmals darüber, was Homöopathie ist – und was nicht. Nachdem ich mit diesem neuen Wissen eine zweite Heilpraktikerin aufsuchte, waren meine Beschwerden innerhalb von wenigen Wochen verschwunden – bis heute. In meinem Verständnis von Medizin und Heilung gab es bisher die Möglichkeit nicht, dass der Körper etwas, was er zu viel gebildet hat, auch wieder zurückbilden kann. Was zu viel ist, muss von aussen chirurgisch entfernt werden, war bis dahin meine Vorstellung.

Diese Erfahrung, dass der Organismus sich durch einen passenden Impuls von innen heraus selbst regenerieren kann, hat mich derart beeindruckt, dass ich es genauer wissen wollte.

Natifa Alice Höbel

Und so begann ich nebenberuflich im Abendkursen Naturheilkunde zu studieren. Nach einer 3-jährigen Ausbildung mit staatlichem Abschluss und anschliessendem 1-jährigem Lehrgang in Homöopathie bin ich seit 1997 in eigener Praxis als Heilpraktikerin tätig. Unzählige Fort- und Weiterbildungen bei namhaften Homöopathen aus der ganzen Welt folgten die kommenden Jahre – bis heute. Sämtliche eigene körperliche Beschwerden und teilweise auch die meiner Patient(inn)en konnte ich seitdem erfolgreich homöopathisch behandeln.

Über die Jahre erforschte ich mit großer Neugier verschiedene Ebenen von Gesundheit bzw. Erkrankung und auch von Heilung.

Sehr beeindruckt haben mich hier beispielswweise unter Anderem die Ebenen der Erfahrung nach Dr. Rajan Sankaran.

Im Jahr 2009 entdeckte ich schließlich die Meditation. Ich hatte das Glück, meinem Lehrer und Freund Aaravindha Himadra zu begegnen, von dem ich in nun rund 15 spannenden Jahren Meditation (und Vieles mehr) eingehend erlernen durfte. Unter anderem durchlief ich unter seiner Leitung eine sehr intensive, 7-jährige Meditationslehrer- und Heilerausbildung, mit Abschluss Paramahamsa Grad.
All dies führte dazu, dass ich beginnen konnte, mich selbst in einer Tiefe zu heilen, die ich zuvor kaum für möglich hielt.

Tägliche Meditationspraxis gehört seitdem so unerlässlich zu meinem Leben und meinem Wohlbefinden, wie das morgendliche Zähneputzen.

Körperliche Hygiene ist für uns heute selbstverständlich; von Psychohygiene dagegen haben Viele noch nie gehört. Jede Art von Verunreinigung führt früher oder später zu Erkrankung. Meist beginnen Krankheiten als psychische Beschwerden. Werden diese lange genug nicht bereinigt oder unterdrückt, können sich sogenannte funktionale Beschwerden zu deutlichen, körperlichen Symptomen manifestieren.

Die verschiedenen Ebenen von Beschwerden bzw. von Krankheit bieten jeweils einen spezifischen Zugang zu Heilpotential und sprechen auf unterschiedliche Heilmittel an. Allgemein bekannt sind wahrscheinlich die untersten 3 Ebenen: Die äusserste bzw. unterste ist gleichzeitig die gröbste, nämlich die rein körperliche Ebene. Darauf folgend gibt es die energetische und dann die psychische Ebene.

Hier kann therapeutisch beispielsweise durch Ernährung, Nahrungsergänzungsmittel, Detox-Maßnahmen, Pflanzenheilkunde, Körpertherapie, Bewegung, Psychotherapie oder Homöopathie wirkungsvoll Einfluss genommen werden.

Über diesen 3 Ebenen liegt eine geistige Ebene, die mit Identifikationen zu tun hat: Hier geht es darum, wer wir glauben zu sein.

Genau genommen handelt es sich hier um eine Form der Heilung, die wir tatsächlich nur selbst anwenden können. Sie braucht keine Einnahme von Arzneimitteln und ist auch nicht als Dienstleistung erwerbbar. Diesen Weg muss jeder selber gehen.
Sehr gerne möchte ich Menschen zeigen, wie sie diese Quelle der Heilung, der Freude und Erfüllung in sich selbst finden können.

Die Erfahrungen und die Ergebnisse der letzten 15 Jahre mit Aaravindha und der Amartya Tradition haben mein Leben in einer Weise bereichert, die ich kaum beschreiben kann. Jeden einzelnen Tag bin ich dankbar über die Schätze, die ich gefunden habe. Und es warten noch mehr, ich habe noch längst nicht alle entdeckt…

Sehr gerne möchte ich Andere teilhaben lassen an dem, was mir so sehr geholfen hat.

Aus den Perlen meiner Ausbildungen und der langjährigen Erfahrung als Heilpraktikerin habe ich deswegen ein ganzheitliches, sehr vielfältiges Programm zusammengestellt, das Menschen individuell helfen kann, ihren ungesunden Ballast auf allen Ebenen loszulassen.

Ausbildungen und beruflicher Werdegang:
09/93 – 07/96:  Studium der Naturheilkunde mit staatlicher Prüfung und Abschluss zur Heilpraktikerin

1996 bis heute: Homöopathie Fort- und Weiterbildungen bei namhaften Kollegen aus aller Welt
(z.B. Mike Keszler (München), Dr. Rajan Sankaran (Indien), Dr. Mahesh Gandhi (Indien), Jan Scholten (Holland), Georgos Vithoulkas (Griechenland), Michal Yakir (Israel), Dr. André Saine (Kanada) u.v.a.m.)

1997: Lehrgang: Ernährung

2009 bis heute: Fort- und Weiterbildungen in Meditation und spirituellem Wissen bei Aaravindha Himadra (USA) einschliesslich 7-jährige Meditationslehrer- und Heilerausbildung (mit Abschluß Paramahamsa Grad)

2010 bis heute:  Psychotherapeutische Fort- und Weiterbildungen (z.B. Allegorische Symptom Therapeutik, Lösungsorientierte Kurzzeittherapie, WISE Prozess, Chittavritti Pariputi u.a.)

2018: Zertifizierte Yogalehrer-Ausbildung

2019 bis heute: Fort- und Weiterbildungen in Mykotherapie


Seit 1997 arbeite ich als Heilpraktikerin in eigener Praxis und als ganzheitlicher Coach.

Weitere Websites:
www.die-Natur-heilt.de (Homöopathie)
www.liveyourjoy.de Lebensraum-Beratung und -gestaltung (Heilräume, Wohndesign, innere/äussere Ordnung)

Natifa Alice Höbel

Hier schreibt Natifa Alice Höbel, ganzheitlicher Coach und Heilpraktikerin, über Gesundheit, Bewusstsein, Gott und die Welt.

0 Kommentare

Zurück zum Blog